Wie Du Steine in Deiner Gartengestaltung benutzen kannst

Es gibt viele schöne Entwürfe zur Gartengestaltung, die du mit ein bisschen Kreativität und einer besonderen Sichtweise realisieren kannst. Natürlich sind die verwendeten Materialen ganz entscheidend und wirken sich auf das Ergebnis der  Gartengestaltung aus. Wenn du Steine in Deiner Gestaltung verwenden möchtest, aber nicht weißt wie, dann bist du nicht allein. Viele Leute sind ahnungslos, wenn es darum geht herauszufinden, wie man Steine in der Gartengestaltung einsetzt.

Gartengestaltung

Verschiedene Möglichkeiten, wie Du Steine in der Gartengestaltung einsetzen kannst:

  • Steingarten
  • Ersatz für Mulch
  • Weg
  • Begrenzung

1. Steingarten

Wenn du etwas anderes machen möchtest, dann ist ein Steingarten vielleicht ganz nach deinem Geschmack. Dies ist etwas, das du sowohl mit kleinen Steinen als auch größeren Steinbrocken machen kannst. Auf diese Weise ist es ganz einfach, dein Gelände mit den Materialien aufzufüllen, die du gerade zur Verfügung hast. Lasse kleine Blumen wie beispielsweise Bodenorchideen an diesen Stellen wachsen und dein Steingarten wird aufleben. Dies ist pflegeleicht und sieht großartig in jedem Garten aus – ganz unabhängig von  dessen Größe.

2. Ersatz für Mulch

Mulch ist hervorragend, doch Steine sind um einiges dauerhafter und pflegeleichter. Sie halten ganz lang, gehen nicht kaputt und sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Steine sehen auch sehr schön aus, wenn sie neben Pflanzen in verschiedenen Farben platziert werden. Somit werden Steine deiner Gartenlandschaft eine tolle Optik verleihen ohne dass Du auch etwas dafür tun musst. Ein anderer Vorteil, den jeder Gärtner zu schätzen weiß, ist die Tatsache, dass auf den Steinen kaum Unkraut wächst.

3. Gartenweg

Gartenwege, die aus kleinen Schotter- und Trittsteinen bestehen, sind wunderschön. Vor allem dann, wenn Steine mit verschiedenen Farben benutzt werden, die sich gut voneinander abheben. Es gibt unzählige Gestaltungsmöglichkeiten der Gartenwege mit Steinen, die deiner Landschaft eine einzigartige Optik verleihen. Stelle einfach sicher, dass Du kleine Schottersteine um die Trittsteine machst, da größere Steine eventuell sonst den Weg behindern .

4. Begrenzung

Steine lassen sich toll zur Begrenzung einsetzen für alles mögliche; angefangen von Büschen bis hin zu Blumen und Gemüse. Das erste, was du machen könntest, ist das Anlegen eines kleinen Teiches im Garten, den du dann mit größeren Steinen umrandest. Normalerweise macht man zwei bis drei Steinschichten, es sei denn, die Steine sind groß genug und liegen stabil auf der Erde. Das ist eine wirklich beliebte Gestaltung, aber wenn du nicht vor hast, einen Teich auszuheben, dann kannst du dich natürlich nach anderen Möglichkeiten umschauen.

Du kannst auch kleinere Steinbrocken nehmen und eine Begrenzung zwischen dem Rasen, deinen Blumen oder deinem Gemüsegarten anlegen. Dies ist leicht zu machen und schaut wirklich toll aus mit dem Hintergrund der Farbe des Grases. Wenn Du die Steine vor deine Blumen oder sonstigen Pflanzen platzierst, sieht die Gartenlandschaft homogener und abgerundeter aus. Auf diese Weise werden auch Probleme mit Unkraut umgangen, was die Gartenpflege um einiges leichter macht.

Die Verwendung von Steinen in deiner Gartengestaltung muss weder anstrengend noch kompliziert sein. Alles was Du machen musst, ist kreativ zu werden, Spaß dabei zu haben und Möglichkeiten zu finden, die dein Leben leichter machen! Wenn Du noch nach einer Rasenmäher Empfehlung suchst kannst du entweder auf der Startseite schauen oder dich direkt in diesem Test zum Bosch Rotak 34 einlesen.